Willkommen beim Arbeitskreis Salutogenese bei Krebs (ASK)

Was kann ich selbst tun, um wieder gesund zu werden? Das ist eine Frage, die immer mehr Menschen sich stellen, die die Diagnose einer Krebserkrankung bekommen haben.  Das ist keine Alternative zur Schulmedizin, sondern eine Ergänzung. Hier setzen wir an, mit anderen Worten wir beschäftigen uns mit den salutogenetischen = (selbst)heilungsfördernden Möglichkeiten bei Krebs.

Auf den Krebspatienten kommt viel zu, mit dem er sich nie beschäftigt hat. Einiges ist schon bekannt: Ernährung und Bewegung. Dazu kommen Umwelt und Milieu, Entgiftung, Umgang mit Stress.  Es gibt viele Dinge, die es zu verstehen und zu lernen gibt. Autonomie ist dabei von herausragender Bedeutung. Kennen Sie Placebo und Nocebo? Lernen Sie den heilsamen Umgang mit Informationen. Die Diagnose Krebs kann traumatisieren und zu einem Schock führen. Wie gehe ich damit um? Über vieles mehr wollen wir auf dieser Webseite informieren.

Wo kann ich Rat und Hilfe finden, diese Frage beschäftigt viele Menschen. Gibt es salutogene Netzwerke? An wen kann ich mich mit meinen Fragen wenden? Hier sind wir noch am Anfang der Planungen.

Desweiteren wollen wir herausfinden, was bei Menschen mit sog. „Spontanheilungen“ passiert ist, um dieses Wissen weitergeben zu können. Wenn Sie mithelfen wollen:

Bitten Sie Ihnen bekannte Menschen, die medizinisch nicht erklärbare, unerwartet günstige Verläufe und Spontanheilungen erlebt haben, mit uns Kontakt aufzunehmen.

  1. Wenn Sie selbst zu den „Besonderen“ gehören oder jemand in Ihrer Funktion als Behandler (z.B. Hausarzt, Onkologe, Psychotherapeut) kennen gelernt haben und unser Projekt unterstützen wollen, füllen Sie bitte dieses Kontaktformular aus (Formular).
  2. Weisen Sie uns auf Veröffentlichungen hin.
  3. Spenden sind willkommen (Kontodaten)

Sie erreichen uns per E-Mail.